Ältere Backups (Joomla CMS)

Es ist erst ein paar Tage her, da musste ich für einen Blogger eine Sicherung auf seinem Rechner wieder herstellen. Das Problem dabei: das Backup das mit Akeeba erstellt wurde war schon ein paar Jahre alt. Die Datenbank und die Webseite mit all ihren Inhalten ließ sich nicht mehr herstellen. Sie waren nicht kompatibel mit der neuen Version von Xampp. Akeeba Kickstart hat zwar alle Schritte ausgeführt, nur zu sehen war nichts. Da ist guter Rat teuer. Dem Blogger wurde von einem Statistik-Tool gemeldet, dass jemand nach einem alten Artikels „gefahndet“ hatte. Er selbst hatte schon längst eine neue Domain betrieben und hatte den Artikel nicht mehr. Also was liegt näher, als offline eine ältere Sicherung wieder herzustellen.

Die Lösung: auf einem zweiten Rechner oder Notebook eine alte 1.8.1 oder 1.8.2 – Version von xampp installieren. Dann klappt das wie am Schnürchen. Für viele war die Version 1.8.1 ohnehin die beste aller Xampp-Versionen. Aber das Internet und die Entwicklung steht nicht still. Es gibt neue Datenbankversionen, neue PHP-Versionen und neue Updates von in CMS verbauten Modulen.

Irgendwann muss man sich auch von alten Sicherungen trennen. Wer seine alten Artikel sicher aufbewahren will, zum Beispiel als Beweissicherung bei einer Urheberrechtsverletzung, der sollte sich seine Artikel gesondert als txt-Datei abspeichern. Oder noch besser: eine dieser älteren Xampp-Versionen aufbewahren. In den alten Sicherungen wären dann auch die anderen Inhalte wie z.B. das Erstelldatum und anderes noch vorhanden. Ein Sachverständiger der bei einem Urheberrechtsverfahren herangezogen wird, könnte dann leicht feststellen, wer der tatsächliche Urheber ist, falls Texte kopiert und rechtswidrig wo anders eingesetzt worden wären.

In diesem speziellen Fall ging es aber einfach darum, einen alten Beitrag der im Netz gesucht wird, neu zu überarbeiten und nochmals online zu stellen.

Backups zu machen und Sicherungen zu haben, macht also gleich mehrfach Sinn und nicht nur nach einem Hackerangriff.