Neu in Joomla 3.5/3.6

1.) Beiträge können im Bloglayout nach dem Datum angezeigt werden lassen. Oder aber nach dem Titel. Neu ist nun, dass man die Beiträge auch in zufälliger Reihenfolge anzeigen lassen kann. Jeder Besucher hat auf diese Weise einen anderen Beitrag vor Augen. Bei einem Blog der immer tagesaktuell sein sollte, würde dies wenig Sinn machen. Aber bei Kategorien mit vielen Beiträgen zu einem Sachverhalt wäre es ein schönes Feature. Aber das überlasse ich mal der Fantasie der Seitenbetreiber. Eingestellt wird dies bei dem jeweiligen Menüpunkt unter dem die Beiträge angezeigt werden sollen.

2.) Die Arbeit mit Tabellen wurde sehr erleichtert. Vor allem für Laien. Wenn man bei früheren Versionen bei bestehenden Tabellen Zeilen und Zellen nachträglich einfügen oder löschen wollte, musste man dies im Quelltext machen. Setzt man jetzt den Cursor in eine Zeile oder Zelle, dann erscheint oberhalb der Tabelle ein Feld in dem man anklicken kann, ob die neue Zeile und die darin enthaltenen Zellen darüber oder darunter eingefügt werden sollen. Es ist also möglich nun Tabellen per Mausklick zu verändern.

3.) Bilder können nun per Drag and Drop von der Festplatte in einen Beitrag geschoben werden. Aber Achtung: die Bilder sollten vorher auf die gewünschte Größe gebracht werden damit sie inhaltlich und vom Erscheinungsbild her auch zum Beitrag passen. Auch die Ablage in einen bestimmten Ordner sind mit dieser Integration von Bildern nicht möglich. Bei vielen Beiträgen und Artikeln kann dies schnell zu einem sehr unübersichtlichen Medienordner führen.

4.) Neu ist seit Joomla 3.6, dass man bei neu anzulegenden Beiträgen auch sofort eine neue Kategorie vorgeben und eingeben kann. Man muss also nicht erst in das Menü „Kategorie“ gehen.

5.) Der Editor ist etwas übersichtlicher gestaltet worden. Hier gibt es auch einen neuen Button mit dem es möglich ist ein Modul direkt im Inhaltsbereich zu platzieren. Früher musste man {loadposition_…} eingeben. Jetzt benötigt man nur noch einen Mausklick auf den Namen des Moduls das man einbinden will.

6.) Joomla sammelt Statistikdaten und überträgt diese zu den Entwicklern von Joomla. Die gesendeten Daten können über einen Link im Administrationsbereich eingesehen werden. Der Seiteninhaber kann dabei entscheiden ob die Daten „Immer,Einmalig oder Niemals“ versandt werden. Dies kann auch im nachhinein geändert werden.

Gehe dazu auf….: Erweiterungen > PlugIns > System – Joomla!-Statistikerhebung und hier kann man unter dem Punkt „Modus“ eine einmal getroffene Entscheidung jederzeit wieder ändern. Man kann aber auch das PlugIn einfach deaktivieren wie jedes andere PlugIn auch.

7.) Im Bereich Kategorien kann man nun sehen wie viele Beiträge unter den jeweiligen Kategorien angelegt sind. Wie viele gelöscht sind, oder versteckt sind.

8.) Joomla-Systembenachrichtigungen. Das System informiert den Seitenbetreiber nun per E-Mail, wenn neue Versionen für Updates bereit stehen. Auch diese Benachrichtigungen kann man abschalten.

Gehe zu…: Erweiterungen > PlugIns > System-Joomla!-Aktualisierungsmitteilung

9.) Unter dem Punkt „Menüs“ kann man sich nun alle vorhandenen Menüeinträge anzeigen lassen.

10.) Unter Erweiterungen Module kann man sich in den Suchwerkzeugen nun auch anzeigen lassen, welche Module auf welcher Seite (Beitrag) angezeigt werden.

11.) Arbeiten mehrere Leute an einem Internetprojekt, so kann der Seitenbetreiber nun auch den Zugriff auf die Menüs eines Projektes steuern (Menüberechtigung)

Es gibt noch weitere kleinere Änderungen die eher kosmetischen Charakter haben und bei der Arbeit ein paar Mausklicks ersparen können. Aber auf diese nicht sofort sichtbaren Veränderungen einzugehen würde hier zu weit gehen. Wer mit seiner Homepage und Joomla umgeht und arbeitet, wird dies sehr schnell auch selbst bemerken.

Schreibe einen Kommentar