Suchmaschine – Google`s Veränderungen

Google ist keine starre Suchmaschine. Seit Jahren gibt es kontinuierliche Änderungen. Webmaster, Homepagebesitzer und Shopinhaber die im Netz ihr Geld verdienen, müssen sich diesen Veränderungen anpassen wenn sie nicht hinten runter fallen wollen. Stimmen die Nachrichten, dann hat die Suchmaschine erst vor kurzem seinen Algorithmus geändert. Google bewertet Internetseiten nun anders.

Internetseiten die sich den Mobilgeräten anpassen können, werden künftig besser bewertet. Rutschen nach vorne, … während andere die sich nicht darauf einstellen oder eingestellt haben nach hinten fallen werden. In Anbetracht dieser Veränderungen ist es erstaunlich wenn ich Internetseiten von Werbeagenturen sehe, die für ihre Kunden immer noch Internetseiten gestalten die sich nicht anpassen können.

Auch andere Veränderungen gibt es, von denen aber die User nichts mitbekommen. Google achtet verstärkt auf den Content einer Webseite. Also die Qualität seiner Inhalte. Und die Struktur der Inhalte. Stichwort: Microdaten und sogenannte Rich Snippets. Google, Yahoo und Bing von Microsoft haben sich dabei auf einen Standard geeinigt um Webseiten besser indexieren zu können. Homepagebesitzer sollten sich darauf einstellen auch wenn es für den Laien nicht einfach sein dürfte seine Homepage daraufhin zu überprüfen und fit zu machen.

Wer im Internet Geld verdient oder über das Internet Aufträge erhalten will und die Absicht hat es auch weiterhin zu tun, der sollte sich auf jeden Fall damit befassen. Die Google-Webmastertools sind dabei für alle die davon betroffen sind ein wertvolles Hilfsmittel. Hier werden von Google Fehler aufgezeigt. Immer bezogen auf die eigene Homepage. Fehler zu vermeiden oder zu bereinigen ist ein erster Schritt. Man kann über Google denken was man will. Aber die Suchmaschine hat im deutschsprachigen Raum einen Marktanteil von über 90%. An dieser Tatsache kommt niemand vorbei der eine Homepage oder eine Business-Site hat. Im Grunde ist die Suchmaschine ein „lebender Körper“ der sich fortlaufend weiter entwickelt. Nicht die „Schönheit“ einer Webseite, bzw. deren Design entscheidet über den Erfolg. Google sucht und entscheidet nach den „inneren Werten“: guter strukturierter Inhalt, responsive, sprich anpassbare Webseites und schnelle Ladezeiten. Also Internetseiten ohne unnötigen Ballast und vieles mehr.

Bemerkenswert ist, dass sich Google, Yahoo und Bing von Microsoft auf einen gemeinsamen Standard geeinigt haben. Das war in der Vergangenheit schon einmal anders. Der Browserkrieg oder auch die Alleingänge von Microsoft hinsichtlich der Darstellung von Internetseiten die so manchen Webdesigner zum Wahnsinn trieben zeugen davon. Aber diese Zeiten scheinen vorbei zu sein. Von gemeinsamen Standards profitieren alle. Vor allem die User.

Übrigens: Unter den Webmastertools meldet Google auch, wenn eine Internetseite von Viren oder Malware befallen wurde. Hier sollte man dann schon im eigenen Interesse sofort tätig werden.

Schreibe einen Kommentar