Eine eigene Homepage betreiben

Für wen ist es sinnvoll und was kostet mich das?

Privatleute haben im Gegensatz zum Beginn des www’s heute kaum noch eine eigene Homepage mit einer eigenen Internetadresse. Die sind in aller Regel bei den kostenlosen Social-Medien zu finden.

Sinn macht es hingegen für Dienstleister, egal mit welchem beruflichen Hintergrund, Selbständigen, Handwerkern oder Freiberuflern wie Ärzte, Architekten und anderen. Einfach für alle die im Netz auch für sich werben und Aufträge generieren und Neukunden gewinnen wollen. Das gilt auch für Künstler, Autoren, Bloggern oder Journalisten.

Im Gegensatz zu früheren Zeiten kostet eine Internetseite auch Geld. Man benötigt ein monatliches Budget das man fest einplanen sollte, denn mit den reinen Providergebühren ist es schon lange nicht mehr getan.

Viele machen den Fehler genau bei diesen Providergebühren zu sparen. Dabei ist es gerade für Laien ganz besonders wichtig einen Provider zu haben der einem auch behilflich ist wenn man mal Probleme hat. Der Probleme im Idealfall sofort am Telefon behebt und falls dies einmal nicht möglich ist, die Dinge innerhalb von 48 Stunden löst wenn diese Probleme in seinen Zuständigkeitsbereich fallen. Wer hier auf “Billigprovider” setzt um ein paar Cent zu sparen der hat schon verloren noch bevor er richtig angefangen hat.

Dann die Homepage selbst: Die professionelle Erstellung einer Homepage kostet natürlich auch Geld. Es sei denn, man lässt sie von einem Schüler oder Studenten erstellen was natürlich auch Gefahren birgt, ganz abgesehen davon dass Selbständige in der Regel eine Rechnung benötigen. Nicht ganz so günstig sind Werbeagenturen die natürlich ihre laufenden Kosten mit einrechnen müssen. Kosten die bei einem freiberuflichen Webdesigner oder Freelancer nicht in diesem Umfang auflaufen und deshalb seine Dienstleistungen in der Regel günstiger anbieten kann.

Viele Selbständige oder auch Künstler machen den Fehler dann auch bei ihren Inhalten zu sparen: sprich bei den Fotos, Videos usw. Gerade wer im Netz professionelle Dienstleistungen anbieten will um Geld zu verdienen und neue Kunden zu gewinnen, aber dann auf unprofessionelle Inhalte setzt, der darf sich nicht wundern, wenn seine Homepage keine Aufträge generiert. Es ist wie in einem guten Restaurant…das Auge isst mit.

Also sollte man bei seinen Inhalten nicht knausern. Es muss nicht viel sein, aber nur wenige aber dafür professionelle Fotos zeigen schon große Wirkung beim Betrachter. Das gilt auch für Videos. Ein einziges professionell gemachte Video kann schon ausreichen um beim Betrachter Interesse und Begehrlichkeiten zu wecken. Künstler die ihre Bilder verkaufen wollen, sollten auf professionell bearbeitete Fotos ganz besonderen Wert legen. Das gilt auch für Models. Eine sogenannte Setcard sollte immer von einem Profi gemacht sein. Aber bei den Models ist dies auch der Normalfall.

Voll im Trend liegen im Augenblick auch sogenannte “Erklärvideos” oder auch sogenannte “Whiteboards”. Deren Preise können allerdings den Preis für eine Homepage leicht übersteigen. Aber es gibt Berufsgruppen für die sich solche Ausgaben auch rechnen und in barer Münze auszahlen.

Es können also immer wieder neue Kosten auf den Inhaber einer Homepage zukommen. Ganz besonders auch, falls einmal eine Homepage einen Hacker zum Opfer fällt, denn überall wo man sich einloggen kann, kann man auch angegriffen werden. Es ist also immer sinnvoll und auch angeraten sich monatlich einen kleinen Betrag nur für die Pflege seiner Homepage zurück zu legen.

Braucht man dann einmal neue Inhalte wie Bilder oder Videos, dann kann man auf sein selbst angespartes Budget zurück greifen.

Ein guter Provider incl. SSL-Verschlüsselung kostet heute ab 6 EUR aufwärts im Monat. Für eventuelle Notfälle oder neue Inhalte sollte man etwa 10 EUR im Monat zurück legen. Aber das ist dann freiwillig und auch ganz individuell, je nach Inhalten.

Es gilt bei Homepages von Selbständigen und Künstlern der Grundsatz: “Der erste Eindruck entscheidet”

Wer im Netz professionelle Dienste anbieten will, der sollte darauf achten, dass auch die Inhalte seiner Homepage Professionalität ausstrahlen. Dies ist der sicherste Garant für hohe Reichweite, Empfehlungen und zusätzliche Aufträge.