Gutenberg Editor

WordPress hat seine neue Version online gebracht. Und mit ihm einen neuen Editor. Den Gutenberg Editor. Nicht jeder kommt mit dem neuen Editor zurecht. Auch deshalb, weil er schlicht nicht sehr viel kann. Die kommerziellen Editoren die man für sein Projekt kaufen kann, sind dem Gutenberg-Editor weit überlegen. Aber nicht jeder will für diesen Komfort Geld bezahlen.

Wer mit dem alten Editor gut zurecht gekommen ist, der will vielleicht gar nicht mit dem Gutenberg-Editor arbeiten. Auch das geht. Mit dem „Disable Gutenberg Plugin“. Downloaden, bei den Plugins im Admin-Bereich installieren und aktivieren wie jedes andere Plugin auch. Damit hat man den Gutenberg-Editor deaktiviert und der alte gewohnte Editor ist wieder da. Unter den Einstellungen gibt es dann noch ein paar Möglichkeiten die man nutzen kann.

Wer dieses Plugin haben will, geht am besten zu wordpress.org und ladet sich dort dieses Tool herunter.

Jeder so wie es ihm gefällt…und wie er es gewohnt ist. Es ist vermutlich so wie auch bei vielen anderen Apps: erst im Verlauf der Zeit wird es besser werden und sich von seinen Möglichkeiten her an die kommerziellen Apps und Editoren angleichen.